Lisa Hummel - Organistin
Lisa Hummel - Organistin 

Aktuelles

Stipendium der Märkischen Kulturkonzferenz für das Jahr 2020

Vita - Kurzfassung

Lisa Hummel, geboren 1992 in Laupheim, erhielt ihren ersten Orgelunterricht mit sieben Jahren. Sie studierte Schulmusik, Kirchenmusik, Orchesterdirigieren und Orgel (Meisterklasse) an den Musikhochschulen von Freiburg und Leipzig. Zu ihren Lehrern zählen u.a. Martin Schmeding, Thomas Lennartz und Matthias Foremny.

 

Nach zahlreichen Preisen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ wurde sie Preisträgerin beim Wettbewerb der Internationalen Orgelwoche Nürnberg, beim Bachwettbewerb Wiesbaden, bei der Pipeworks Organ Competition Dublin, der Braudo Organ Competition St. Petersburg und beim internationalen Orgelwettbewerb Korschenbroich. Als Dirigentin gewann sie 2015 den Chorleitungswettbewerb des Allgemeinen Deutschen Cäcilienverbandes. Während des Studiums war sie Stipendiatin des Cusanuswerks und der Märkischen Kulturkonferenz.

Als Organistin und Chorleiterin pflegt sie eine rege Konzerttätigkeit in Deutschland und im europäischen Ausland. 

Von 2014 bis 2017 war sie als Kirchenmusikerin in St. Ulrich im Schwarzwald tätig. Parallel dazu leitete sie bis 2016 den Universitätschor Freiburg. Zwischen 2018 und 2020 war sie künstlerische Leiterin des Kammerchores ensemble avelarte e.V. und Assistentin beim Akademischen Orchester Leipzig. Sie ist Dirigentin und künstlerische Leiterin des 2019 gegründeten Bundesjugendzupforchesters e.V. Seit 2020 ist sie Regionalkantorin in Rottweil. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lisa Hummel